Am 18. April 2017 feierten einige Bewohner den 60. Geburtstag einer Mitbewohnerin, die gern auch mal „Neuland“ betritt. Das eigentliche Ziel an diesem kühlen Dienstag war der Imkerbetrieb von Enrico Kretschmar. Der stellte bereits zu unserem Sommerfest 2016 für Besucher und Bewohner sein Gewerbe vor.

Die Bewohner lernten an diesem Tag etwas dazu. Denn: Die Temperaturen, die knapp über dem Gefrierpunkt lagen und von einem kräftigen NW-Wind begleitet wurden, sorgten sozusagen für einen Stau im Bienenbau. Die Insekten werden erst ab ca. 10 Grad Celsius aktiv. Enrico Kretschmar hatte aber für seine Gäste einen Plan B, der mit der Historie und dem Schloss von Hessen zu tun hatte. Das ehemals als Wasserburg im 16.Jhd. angelegte Schloss und der zum Spaziergang einladende Lustgarten gehörten einst zueiner Sommerresidenz der Herzöge von Braunschweig. Der Imker Enrico Kretschmar, selbst einer der Nachwende-Bürgermeister von Hessen, schilderte den Besuchern aus Wernigerode mit viel Enthusiasmus Episoden aus der Stadtgeschichte und den Inhalt der Arbeit des „Fördervereins Schloss Hessen“, den es seit 1995 gibt und der u.A. auch einen Hauptanteil am Gelingen des Stadtjubiläums im vergangenen Jahr hatte.

Plan A übrigens ist nur aufgeschoben, und nicht aufgehoben. Im Juli wollen die Bewohner der Geburtstagsausflugsgruppe wieder einen Versuch starten, um dann endlich die Bienen beim Starten und Landen zu beobachten. Ein Glas Honig fällt dann vielleicht auch wieder ab, jedenfalls stellte das der Imker augenzwinkernd in Aussicht.


Bildergalerie: (3 Fotos)

  • WP_20170418_10_16_07_Pro
  • WP_20170418_12_19_03_Pro
  • WP_20170418_12_35_04_Pro

© 2015 - Gemeinnützige Gesellschaft für Sozialeinrichtungen Wernigerode mbH
Salzbergstraße 6b   ·   D - 38855 Wernigerode

Tel.: 0 39 43. 92 08 - 0
Fax:  0 39 43. 92 08 - 18