Über den Bundesfreiwilligendienst International verfügt das WH„Plemnitzstift“ momentan über tatkräftige Unterstützung aus Mexiko.

Unter Anleitung der 25-jährigen Volontärin wurde am Samstag auch bei uns erstmals das traditionelle mexikanische Fest Der Tag der Toten zünftig begangen.

Das große Volksfest wird eigentlich über drei Tage, vom 31. Oktober bis 2. November (ausschließlich) in Mexiko gefeiert und hat seinen Ursprung darin, verstorbenen Angehörigen einmal im Jahr den Respekt zu erweisen. Großartige Umzüge mit den charakteristischen Totenkopfmasken und Pappskeletten, alles schön bunt verziert, dazu traditionelles Gebäck, sind besondere Kennzeichen diese Festes.

Als eine etwas kleinere Version wurde im Plemnitzstift ein Bastelnachmittag organisiert: Kunstvoll verzierte Schädelvordrucke aus Papier wurdengestaltet und auf Pappe geklebt, das Ganze mit passender mexikanischer Musik untermalt, um auch in die richtige Stimmung zu kommen. Als Highlight konnte jeder Teilnehmer zum Schluss noch etwas original Totentags-Brot verkosten. Natürlich selbstgebacken von unserem Gast aus Mexiko.

Marco Wetzstein



Bildergalerie: (4 Fotos)

  • 20181027_163732
  • 20181027_164011
  • 20181027_184420

© 2015 - Gemeinnützige Gesellschaft für Sozialeinrichtungen Wernigerode mbH
Salzbergstraße 6b   ·   D - 38855 Wernigerode

Tel.: 0 39 43. 92 08 - 0
Fax:  0 39 43. 92 08 - 18

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok