Fröbeltechnik beschäftigt im Advent

Ein spannendes Jahr voller interessanter Aktivitäten neigt sich langsam dem Ende zu und so galten unsere Vorbereitungen im November dem bevorstehenden Weihnachtsfest. Nicht nur das Plätzchenbacken, wo beim Ausstechen und Verzieren selbstgebackener Plätzchen Kindheitserinnerungen wach wurden, sondern auch weitere Fingerfertigkeiten und Genauigkeit standen auf dem Programm.

In gemütlicher Runde und in Kleinstarbeit stellten unsere Bewohner/innen sogenannte “Fröbelsterne” her. Schon vorher kamen Fragen auf: “Was ist das für ein Stern und wo kommt er eigentlich her?” Neben einer geschichtlichen Zusammenfassung über die Herkunft des Sterns bis hin zu Friedrich Wilhelm August Fröbel, dem Begründer des ersten Kindergartens, erfreuten sich die aktiven „Künstler/innen“ bei Musik und Gebäck an teils lustigen „Fröbel-Unikaten“. Was sich anfangs als nicht ganz einfach herausstellte, führte schlussendlich zu verblüffenden Resultaten.

Michael Pfeiffer
Wernigerode, 09.12.2019