Ostermontag zum Waldhaus

Um 14.00 Uhr fuhren 8 Heimbewohner und ein Betreuer, der auch den Bus fuhr, in Richtung Norden. Wir, die nicht so oft am Landleben teilnehmen, waren erstaunt wie viel doch investiert worden ist in schön angestrichene Häuser, moderne Bauten und Gärten: Sachsen-Anhalt macht sich!!!

Wir fuhren über die Dörfer nach Osterwieck und fanden auf einem Wegweiser das Waldrestaurant “Waldhaus”. Nachdem wir uns hier kulinarisch gestärkt hatten, wanderten wir ca. 1km zum “Bismarckturm” auf dem Kirchberg am Rande des Fallstein´s.
Auf dem Osterspaziergang ging es hoch und runter und dann noch rauf auf den Turm. Die Aussicht auf das Panorama des Harzes mit Vorland und “Vater Brocken” war ein sehr eindrucksvolles Erlebnis.
Zurück fuhren wir auf der Bundesstraße 6n gen Heimat und um 17.00 Uhr waren wir wieder in unserer Waldidylle.

Joachim Müller (Heimbeirat-Vorsitzender)
Wernigerode 05.04.2010