Sommerfest der Papentaler im Juli 2004

Das Wohnheim “Thomas Müntzer” feierte wieder ein Sommer- und Sportfest mit den Nachbarn aus dem Papental.  Neben den lukullischen Genüssen gab es den sportlichen Teil. Lustige Aktivitäten wie Sockenschleuderball und Eierlauf standen auf dem Programm. Für alle Akteure gab es einen Papen-Taler. Das Wohnheim “Thomas Müntzer” im Papental ist eine Einrichtung zur Betreuung von 43 seelisch behinderten Menschen. Aufgabe ist es, den Bewohnern eine Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen.

Eine gute Gelegenheit sind gemeinsame Aktivitäten der Behinderten mit den Anwohnern aus der Nachbarschaft. Beim Schaumballweitwurf, Schubkarrenslalom, Ringwurf, Eierlauf und Sockenschleuderball wurde um die Punkte gekämpft. Sieger bei den Kindern wurde Charlene Franzke. Bei den Großen siegte Ronald Preiß. Alle, die beim Sportfest mitgemacht hatten, bekamen eine Papen-Taler, den die Bewohner selbst angefertigt hatten und dazu noch einen kleinen Preis.

Zwischen Kaffee mit selbstgebackenem Kuchen und dem abendlichen Grillen gab es Gelegenheit zum Tanzen und zum Spielen für die Kinder. Das Papental ist eine besonders kinderreiche Strasse und daher war für die Kleinen auch etwas Besonderes vorgesehen, sie durften sich verkleiden. Für alle Besucher gab es die Möglichkeit, das Haus mal von innen kennen zu lernen. Das nahmen die Anwohner gern in Anspruch und stellten viele Fragen zum Leben im Haus.

Ein Dankeschön an die Sponsoren und natürlich an alle Mitarbeiter des Wohnheims für die Vorbereitung und Durchführung. Es war ein gelungenes Fest, das wir auch im nächsten Jahr wieder gemeinsam feiern werden.

Birgit Tank
Heimleiterin