Sommerfest im Seniorenzentrum Stadtfeld

Das bedeutet lukullische und kulturelle Vielfalt unter einem bestimmten Thema. Neben Zilles Milieu, Pariser Chic oder lebendig gewordene Märchenwelt, gab in diesem Jahr das Leben “Unserer kleinen Farm” das Thema.
So vielseitig und Bunt wie das Landleben, so präsentierte sich das Areal rund der großen Terrasse des Heimes. Bereits am Eingang stimmten Hühner, Tauben und Meerschweinchen die Bewohner und deren Gäste auf das Treiben im Hof ein und machten Neugierig. Ein sehr umfang- und abwechslungsreiches Kuchenbuffet, gebacken von den Mitarbeiterinnen der Einrichtung, versorgte die hungrigen Gaumen. Dazu frisches Obst und Gemüse sowie verschiedene Säfte ergänzten das vitaminreiche Angebot. Dem nicht genug, bot Herr Busche mit seinem Eisfahrrad eigene Kreationen der diesjährigen Saison an.
Wer kennt noch die “Große Wäsche”?
Sehr anschaulich demonstrierte Karin Stiehler in eigens dazu mitgebrachten Waschzubern das Kräftezehrende reinigen der großen Wäsche, die anschließend unter dem Beifall der Anwesenden auf die Leine gebracht und im Wind getrocknet wurde. Alte Werkzeuge und Geräte der Landwirtschaft wie Dreschflegel, Sichel und Melkschemel sowie Milchkannen, Holzeimer und Steintöpfe, konnten wieder erlebt werden und ließen so manche Erinnerung wieder erwachen.
Das bunte Treiben wurde abgerundet vom Haus der Hoffnung, deren Mitarbeiterinnen mit ihrem Kreativstand eigene hergestellte Waren zum Verkauf anboten.