Sport – Spaß – Spannung …

… so könnte man das 4. GSW-Sportfest vom 29. Januar 2005 kurz umschreiben, an dem eine stattliche Zahl von 42 SportlerInnen aus 4 Einrichtungen um den begehrten GSW-Pokal kämpften.  An 7 Stationen mit unterschiedlichen Schwerpunkten konnten Punkte in den Bereichen Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Treffsicherheit gesammelt werden und das machte allen Beteiligten sichtlichen Spaß. Die beste Mannschaftsleistung erreichte das Wohnheim Küsters Kamp gefolgt vom Thomas-Müntzer-Heim, der Tagesstätte für seelisch Behinderte und dem Plemnitzstift. In der Einzelwertung wurden die Titel “Bester HarzerIn” an Renate Schulze und Bernd Krystek vergeben.

Das nun schon zur Tradition gewordene Sportfest soll auch im nächsten Jahr wieder stattfinden, darin sind sich alle einig. Auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön an die Stadtverwaltung für das Bereitstellen der Halle und alle Helfer, die zum Gelingen beitrugen.

Christiane Schulze
Sportpädagogin