Unser Thomas Müntzer Herbstfest 2004

Nach langen Anstrengungen und Vorbereitungen, konnten wir am 07.10.2004 unser Herbstfest feiern und in vollen Zügen genießen!  Das Fest begann um 15 Uhr. Alle Bewohner unseres Hauses versammelten sich im großen Speisesaal, wo schon die große Kaffeetafel aufgebaut war. Doch zuvor gab es eine kleine Aufgabe für jeden Einzelnen. Jeder unserer Bewohner musste zunächst ein Kärtchen ziehen, worauf eine Baumart stand z.b. “Buche” oder “Ahorn”. Zu dieser Baumart, je nach dem was auf seinem Kärtchen stand, musste ein Blatt gebracht werden. Also zogen wir los und suchten draußen im Herbstparadies, wo die Sonnenstrahlen unsere Gemüter erweckten, die bunt gefärbten Herbstblätter zusammen. Jeder Bewohner brachte voller Erstaunen sein Blatt oder Zweig mit ins Haus, wo schon ein großer vorgezeichneter Baum auf Pappe darauf wartete, dass die vielen bunt gesammelten Blätter an ihm angeheftet werden. Alls das Kunststück vollbracht war erstrahlte der vorher so kahle Baum in voller Herbstpracht und erfreute uns mit seinen vielfältigen Farben.

Nun war die Zeit herangeschritten sich den Genüssen der Kaffeetafel hin zu geben. Es gab frisch gebrühten Kaffee und passend zum Thema Herbst leckeren Kuchen. Das war der große Windbeutel und der kleine Baumkuchen. Aber nicht nur die Speisen entzückten uns, nein auch die Aufmachung der Kaffeetafel sowie die Räumlichkeiten waren bemerkenswert. Hübsch gefaltete Servietten, Blätter und Zweige sowie Kerzen erfreuten unsere Herzen. In gemütlicher Runde, im Schein der Kerzen, sah man in die zufriedenen Gesichter und genoss die Atmosphäre.

Doch verließ uns die Gemütlichkeit schnell als die Tanzfläche eröffnet wurde, von unserer Heimleiterin und einem Bewohner. Mit dem Eröffnungstanz begann das Fest seine Fröhlichkeit zu verbreiten. Viele Tanzten voller Hingebung und hatten Freude dabei. Ein Bewohner brachte so viel Muht auf, trat mit seiner Freundin auf die Tanzfläche und sang. Alle hatten ihren Spaß. Natürlich gab es auch kleine Preise zu gewinnen, bei einem lustigen und sehr interessanten Herbstquiz, wo alle fleißig, mit großer Begier mitmachten. Langsam wurde es draußen dämmrig und die Bäuche meldeten sich. Es war an der Zeit das Abendessen zu sich zu nehmen. Es standen zur Auswahl verschiedene Salate, Brotsorten und gebratenes Fleisch (Bratwurst, Steaks).

Nach dem Abendessen ging es auch schon dem Ende zu. Einige Bewohner blieben noch und unterhielten sich, andere wiederum wahren von den langen Tagerschöpft und gingen zu Bett. Ca. 20 Uhr wurde die Musik eingestellt und das Fest nahm sein Ende.

MK 2004