Ambulante Ergotherapie – Homestories

Linda Ikome

Mein Name ist Linda Ikome. Ich wurde 1989 in Wernigerode geboren und bin mit meiner Heimat seit jeher stark verbunden. Daher habe ich mir das Ziel gesetzt, etwas für unsere Stadt und Einwohner zu leisten. 2007 absolvierte ich am Stadtfeldgymnasium mein Abitur und wusste noch nicht so recht, wohin mit mir. Interessen hatte ich viele, aber in eine andere Stadt ziehen für ein Studium an der Universität wollte ich nicht. Mein Wunsch war es, mit Menschen zu arbeiten und meine Kreativität in den Arbeitsalltag einfließen zu lassen. Ein Tipp aus meiner Familie brachte die zündende Idee- ERGOTHERAPIE. Was ist das? Ich hatte damals keine Ahnung, bewarb mich dennoch am IWK Halberstadt um einen Ausbildungsplatz und informierte mich über den Beruf. Und siehe da- er passte perfekt zu meinem Wunsch. Somit absolvierte ich nach der dreijährigen Ausbildung 2010 erfolgreich mein Staatsexamen zur Ergotherapeutin, sammelte anschließend die ersten Erfahrungen in einer freien Praxis im Bördekreis und arbeitete als Dozentin für Arbeitstherapie am IWK Halberstadt.

2014 bekam ich eine Stelle in der Neurologischen Rehabilitationsklinik Bad Harzburg angeboten und nahm sie an- dort arbeitete ich bis Ende November 2020. Hier konnte ich mich auf den Fachbereich Neurologie spezialisieren und auch orthopädische und geriatrische Kenntnisse gewinnen. In der zwischenzeitlich eingelegten Elternzeit merkte ich schnell, dass die Entfernung und der Arbeitsalltag in der Klinik nicht mehr zu meinem persönlichen Alltag passten, sodass ich mich umorientierte und eine Stelle in Wernigerode suchte.

Als ich erfuhr, dass eine neue Praxisleitung für die GSW gesucht wird, nutzte ich die Chance umgehend und kehrte zurück nach Wernigerode. Seitdem fühle ich mich auch beruflich angekommen. In der GSW kann ich meine Ideen in die Tat umsetzen, mich nach meinen Wünschen und Vorstellungen weiterentwickeln und auch meinen Arbeitsalltag auf meine individuellen Bedingungen anpassen. Es liegt mir dabei am Herzen, auf jeden einzelnen Patienten einzugehen und mein Fachwissen stetig zu erweitern und einzusetzen.

Mein Motto ist: „Geht nicht, gibt es nicht!“

Fortbildungen:

  • Behandlung von Hemiplegie/ Die Schmerzhafte Schulter
  • Kinesiotaping
  • Bobath 24Stunden- Konzept
  • Apraxiebehandlung
  • Ataxiebehandlung
  • Forced Use Therapie
  • Behandlung von Pusher- und Neglectsymptomatik
  • Behandlung chronischer Schmerzen
  • Multimorbidität in der Orthopädie und Neurologie
  • Lymphdrainage der oberen Extremität
  • Drums Alive® Instructor (zertifiziert)
  • Funktionstrainerin Rheumatologie/ Orthopädie
  • Verhaltenstherapie (Kindes- und Jugendalter)
  • Dorn- und Breuss- Wirbelsäulenbehandlung
  • u.v.m.

Franziska Kohlrusch

„Körperliche Schwächen sind wie ein Stolperstein auf dem Weg des Lebens – doch durch eine effektive Therapie können wir wieder aufstehen und stärker weitergehen.“

Mein Name ist Franziska Kohlrusch, seit 2010 arbeite ich erfolgreich als staatlich anerkannte Ergotherapeutin und konnte in dieser Zeit umfangreiche Erfahrungen sammeln in den Fachbereichen Gerontopsychatrie, Arbeitstherapie (Work-Park) und Neurologie.

Seit 2020 unterstütze ich das Team der ambulanten Ergotherapie der GSW.
Meinen besonderern Schwerpunkt habe ich dort in der Rheumatologie gefunden, wo ich das Funktionstraining der Rheuma Liga betreue.

Ich bin stolz darauf, ab 2023 als ausgebildete Rheumafachtherapeutin zu arbeiten und meine Patienten mit den neuesten Therapiemethoden zu behandeln. Mein Ziel ist es, die Selbstständigkeit und Lebensqualität meiner Patienten zu verbessern und ihnen dabei zu helfen, trotz ihrer Erkrankung ein erfülltes Leben zu führen.

Qualifizierungen

  • Zertifizierung des MELBA Verfahrens
  • Bobath 24 Stunden Konzept
  • Sensorische Integrationstherapie
  • Kinesiology Taping incl. Lymphtaping
  • Funktionstrainer
  • Ausbildung zur Rheumafachtherapeutin

Jana Thomas

Hallo, ich bin Jana Thomas und seit 20 Jahren Ergotherapeutin.

Erlernt habe ich diesen schönen Beruf in der IWK Halberstadt. Mein Wunsch war es mit Kindern zu arbeiten, doch im Leben kommt immer alles anders und so fand ich eine Anstellung in einem Seniorenheim im Huy. Schnell merkte ich das die Arbeit mit pflegebedürftigen Menschen mir sehr liegt und ich den richtigen Weg eingeschlagen habe.

Nachdem meine zwei Jungs nun aus dem „gröbsten“ raus sind und es nach all den Jahren Zeit für eine Veränderung ist, machte ich mich auf die Suche nach einer neuen Herausforderung.

Ein kurzer Klick im Internet und ein Vorstellungsgespräch führten mich zur Gsw.

Nun bin ich Teil eines tollen Teams, dass mich herzlich empfangen und aufgenommen hat.

Katja Sander

Mein Name ist Katja Sander. Ich unterstütze das Team der ambulanten Ergotherapie seit September 2019. Für mich stand schon früh fest, einen medizinischen Beruf zu erlernen. Durch eine Erkrankung meiner Schwester wuchs in mir mit den Jahren der Wunsch, Menschen, die krankheitsbedingte Einschränkungen im Leben haben, zu fördern und zu begleiten. Da ich auch im Privatleben kreativ bin, war ich vom Berufsbild des Ergotherapeuten sofort begeistert und entschied mich, diese Ausbildung zu starten. 2002 schloss ich mein Staatsexamen ab und konnte im Laufe meiner Berufsjahre in den unterschiedlichsten Bereichen, schöne, bewegende und emotionale Therapiestunden erleben. Mir gefällt die selbständige Arbeit, bei der ich Menschen auf ihrem Weg begleiten und in ihrer Zielsetzung unterstützen kann. Es ist ein schönes Gefühl, die Dankbarkeit, die uns dabei zu Teil wird, zu erleben.

Ich möchte ein Wegbegleiter sein, der Menschen ganzheitlich als Körper, Geist und Seele sieht.

Fortbildungen:

  • Basale Stimulation
  • Herausforderung Demenz
  • Validation
  • Augentraining
  • Snoezeln (Grund- und Aufbaukurs)
  • Grundkurs Kinästhetik
  • Lymphdrainage der oberen Extremität
  • Spiegeltherapie (interne Schulung)

Lena Herfurth

Hallo, mein Name ist Lena Herfurth. Als ich mit der Schule fertig war, wollte ich unbedingt ins Berufsleben starten und entschied mich für eine Ausbildung zur Konditorin. Während des ersten Lehrjahres merkte ich jedoch sehr schnell, dass mich dieser Beruf nicht erfüllt und mir stark die sozialen Aspekte fehlten. Als mein Opa an Alzheimer- Demenz erkrankte und Ergotherapie bekam, wurde ich auf diesen interessanten, abwechslungsreichen Beruf aufmerksam. Somit begann ich 2011 diese Ausbildung, die ich 2014 erfolgreich abschloss. Seitdem arbeite ich mit stetig wachsender Begeisterung als Ergotherapeutin. Ich sammelte Berufserfahrung in zwei Pflegeheimen, zwei Praxen mit pädiatrischem Schwerpunkt und in der neurologischen Rehabilitationsklinik Bad Harzburg. Im August 2021 wurde ich Mutter eines Sohnes. Seit dieser Zeit wurde mir berufliche Flexibilität wichtiger denn je. Dies konnte mir die GSW bieten. Somit entschied ich mich nach meiner Elternzeit, in die ambulante Praxis der GSW zu wechseln und fühle mich hier rundum wohl. Mein Aufgabenfeld ist abwechslungsreich und die Arbeit im Team funktioniert toll. Gemeinsam profitieren wir von regelmäßigen Schulungen und entwickeln uns stetig weiter, was jedem einzelnen Patienten individuell zugutekommt.

Fortbildungen:

  • Grundlagen, Herstellung und fachspezifischer Einsatz statischer Schienen
  • Umgang und Einweisung in den Theratrainer
  • Forced Use Therapie

Mandy Stolz

Hallo. Mein Name ist Mandy Stolz. Ich bin Mama von 2 wunderbaren Töchtern und war 8 Jahre lang als Übungsleiterin in einem Verein tätig.
Meine Ausbildung als staatlich anerkannte Ergotherapeutin habe ich 2009 erfolgreich abgeschlossen, und bin seitdem ein Teil des Teams der ambulanten Ergotherapie der GSW.

Durch die Arbeit in verschiedenen Einrichtungen konnte ich ein breites Spektrum an Krankheitsbildern kennenlernen.
Diese Abwechslung hilft mir mein Wissen und Fähigkeiten zu erweitern und mich immer wieder auf neue Herausforderungen einzustellen.
Ich unterstütze meine Patienten auf dem Weg ihre Fähigkeiten zu verbessern und so auch die Selbständigkeit zu steigern. Dabei ist es mir wichtig individuell auf die Bedürfnisse einzugehen und gemeinsam einen passenden Therapieplan zu erarbeiten.

Ab Mitte 2023 werde ich das Funktionstraining in der Orthopädie übernehmen. Ich freue mich darauf, dass ich auch in diesem Bereich meine Erfahrungen und Kenntnisse einbringen kann.

Fortbildungen:

  • Behandlung bei Nervenläsionen der Hand und Karpaltunnel – Syndrom
  • Behandlung bei Morbus Parkinson
  • Neglect – Symptomatik und Pusher – Syndrom
  • Spiegeltherapie
  • Behandlung nach Dorn und Breuß
  • Lymphdrainage für die obere Extremitäten
  • Kinesiotaping

Petra Szymanska

Mein Name ist Petra Szymanska. Ich habe 2001 meine Ausbildung zur Ergotherapeutin erfolgreich abgeschlossen und bin seitdem für die GSW tätig. Die ersten Jahre arbeitete ich im Pflegeheim Caroline- König- Stift in einem weitgefächerten Aufgabenfeld. So gehörten das Alltagstraining und Bewegungs- und Beschäftigungstherapie zu meinen täglichen Aufgaben.

2015 bot sich mir die Gelegenheit, in die Praxis der Ergotherapie zu wechseln. Dort konnte ich mein Fachwissen spezifischer anwenden und durch Weiterbildungen, die mir durch die GSW ermöglicht werden, erweitern. Für diese Möglichkeit bin ich noch heute sehr dankbar. Ich weiß die Arbeit in meinem Team sehr zu schätzen, da wir uns gegenseitig unterstützen und fachlich austauschen. Auch die Führungskräfte und Kollegen der anderen Einrichtungen, mit denen wir intensiv zusammenarbeiten, haben immer ein offenes Ohr und geben mir die Möglichkeit für einen fachlichen Austausch, um unsere Patienten bestmöglich zu begleiten. Ich arbeite gerne in diesem Unternehmen, denn hier werde ich mit meiner Arbeit wertgeschätzt.

Fortbildungen:

  • Behandlung bei M. Parkinson
  • Neglect- und Pusher- Symptomatik
  • Behandlung bei Nervenläsion der Hand und Karpaltunnelsyndrom
  • Manuelle Lymphdrainage der oberen Extremität
  • Armtherapie nach Schlaganfall
  • Dorn- und Breuss- Therapie
  • Kinesiotaping

Sabine Nitschke

Mein Name ist Sabine Nitschke. Ich bin seit 2009 staatlich anerkannte Logopädin.

Ich habe meine Ausbildung am IWK Magdeburg gemacht und bin im Anschluss der Liebe wegen in den Raum Emskirchen gezogen.

Dort arbeitete ich zunächst in einer logopädischen Praxis und anschließend im Krankenhaus Emskirchen auf der Neurologie- Station.

Aus Liebe zu meinem Mann und meiner Wahlheimat, dem Harz, verschlug es mich 2014 nach Elend. Ich bekam eine Anstellung im Neurologischen Rehabilitationszentrum in Bad Harzburg, wo ich für einige Jahre meine berufliche Erfüllung in der Behandlung neurologisch bedingter Schluck-, Sprech- und Sprachstörungen fand.

Nach der Geburt meiner drei Kinder und einer neuen Arbeitsstelle im Harzklinikum Wernigerode stellte sich die Vereinbarung von Berufs- und Privatleben als große Herausforderung dar.

Ich bin deshalb sehr froh, die Chance erhalten zu haben, in der GSW eine logopädische Abteilung mit aufbauen zu können, um Patienten, Angehörige und betreuende Personen therapeutisch und auch beratend zur Seite zu stehen, wenn es um das Thema Sprache, Sprechen, Stimme und Schlucken geht.

In der Ambulanten Ergotherapie & Logopädie habe ich ein unglaublich engagiertes Team gefunden, das ein tolles Arbeitsklima und Familienfreundlichkeit vereint.

Qualifikationen:

  • Teilhabeorientierte Therapie bei schweren Aphasien
  • Systematische Behandlung zentraler Fazialis- und Hypoglossusparesen (nach PNF)
  • Trachealkanülenmanagement bei neurologischen Patienten
  • Sprech-, Stimm- und Schlucktherapie bei Parkinsonpatienten
  • TAKTKIN
  • Rehabilitative Diätetik
  • Evidenzbasierte Dysphagietherapie
  • Restaphasie und berufliche Wiedereingliederung
  • Dysphagiemanagement für die Praxis
  • u.s.w.