Ausflug zur Rothe Mühle

“Stimmt’s? Manchmal isst man nicht, weil man Hunger hat, sondern weil’s schmeckt!”: So lautete das Fazit aus dem Munde einer Bewohnerin am Ende unseres Wohngruppenausflugs zur “Rothe Mühle” – und geschmeckt hat es allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen.

Zur Nachmittagszeit machten wir uns im Papental auf den Weg und nahmen angesichts der grauen Wolken vorsichtshalber die Regenjacken mit. Doch während unseres Aufenthalts in der Ausflugsgaststätte schien unentwegt die Sonne, sodass die üppige Blumenpracht, die von Familie Abel penibel gepflegt wird, wunderschön zur Geltung kam.

Unsere Bewohner und Bewohnerinnen genossen den Ausflug in vollen Zügen. Es wurden Eisbecher und hausgebackener Kuchen samt Kaffee und Cappuccino mit reichlich Sahne geschlemmt, für den herzhaften Appetit gab es Bockwurst oder Bouletten. Und schloss man hinterher die Augen, hörte die vorbeifließende Holtemme und das Rauschen in den Bäumen, spürte die Sonne und den leichten Wind im Gesicht, dann fiel es nicht schwer, sich wie im Urlaub zu fühlen – und sei es nur für einen Nachmittag.

Ein herzlicher Dank gilt dem Team des Plemnitzstifts für das Ausleihen des Autos.

04.08.2021
Anna Rumler